Okay
  Public Ticket #1239886
Uku präferiert serif-style.css anstelle child theme css
Open

Comments

  • Jen started the conversation

    Hi,

    vorweg: Uku ist ein echt tolles Theme, allerdings passe ich eure Themes gerne an meine eigenen Einstellungen an. Dafür habe ich, wie vorhergesehen, das Child Theme installiert und begonnen, meine Änderungen einzufügen. Einige funktionieren, andere nicht; sie funktionieren eben dann nicht, wenn eine Eigenschaft aus serif-style.css überschrieben werden soll. Die Eigenschaft aus dem child theme css wird definitiv geladen und auch "angewendet", jedoch dann von serif-style.css überschrieben (kann man schön mit dem Firefox Inspector sehen, siehe Anhang: ganz unten sind die Codeschnipsel aus dem child theme, oben wird es überschrieben.)

    Dass mein css wirklich funktioniert, weiß ich daher, dass wenn ich es im Customizer einfüge, die Änderung auch wirklich passiert. Ich finde das allerdings ein wenig unelegant und würde das gerne nur als Übergangslösung betrachten.

    tl;dr: Wie kann ich die Reihenfolge der eingelesenen css-Dateien ändern?

    Attached files:  css.png

  •  115
    Marc replied

    Hallo Jen,

    du könntest eine eigene z. B. mit "custom-style.css" bezeichnete CSS-Datei durch eine entsprechende Funktion in der functions.php später laden lassen. Darüberhinaus kannst du die entsprechenden Elemente einfach expliziter ansprechen. Häufig reicht dazu schon der ".uku-serif"-Selektor vorweg aus.

    Hier ein Beispiel: Den folgenden Code könntest du verwenden wollen um ein Padding hinzuzufügen:

    @media screen and (min-width: 66.25em) {
        #desktop-navigation ul li {
            padding: 10px;
        }
    }
    

    Dieses wird jedoch von der serif-style.css überschrieben. Eine explizitere Anweisung hat aber Vorrang:

    @media screen and (min-width: 66.25em) {
        .uku-serif #desktop-navigation ul li {
            padding: 10px;
        }
    }
    

    Viele Grüße
    Marc

  • Lendh replied

    Hi zusammen,

    finde uku auch sehr schön.

    Jen, hatte das Problem schon mehrmals und es half ein schlichtes   !important   nach der Anweisung in der style.css des child-themes. Dabei ist zu bedenken, dass ein !important im child-theme ein !important im parent-theme nicht überschreibt. Good luck aus Berlin.